30. März 2007

Sprichwortecke 3

Ich hab noch mehr. Ob ihr nun wollt, oder nicht:

Je später der Abend, desto dunkler wird es draußen.

Messer, Gabel, Schere, Licht, haben fast alle zwei Silben.

Nicht für die Schule, sonder für das Formular vom Arbeitsamt lernen wir.

Reden ist Silber, Schweigen ist ziemlich leise.

Unter den Blinden ist der Einäugige derjenige, der die Post vorliest.

Was der Bauer nicht kennt, das schlägt er im Lexikon nach.

Obwohl ich das Gefühl habe, das ich da irgendwo einen Flüchtigkeitsfehler drin habe...

29. März 2007

Was ist der Unterschied zwischen einer billigen Nutte und einer Pizza?

Die Pizza gibt es auch ohne Pilze.

21. März 2007

Sprichwortecke 2

Ich hab noch mal ein paar anständige deutsche Sprichwörter rausgekramt:

Wer nicht hören kann ist taub.

Hunde die bellen möchten sich bemerkbar machen. Oder singen. Man weiss es nicht genau, man kann sie eben nicht verstehen.

Leichte Schläge auf den Hinterkopf tun weh.

Ein gebranntes Kind sollte zum Arzt.

Eine Axt im Haus erspart den irren Axtmörder.

Ein blindes Huhn lässt sich leichter fangen.

Aller Anfang steht am Beginn.

Besser ein Ende mit Schrecken als ein Anfang mit Schaben.

Besser den Spatz in der Hand als den Krebs im Kopf.


Hmmm... Ich hab das Gefühl, dass sich da jetzt irgendwo ein kleiner Fehler eingeschlichen hat...

20. März 2007

Bilderflut

Ich hab in den letzten Tagen mal wieder ein paar nette Bilder gemacht. Die wollte ich den interessierten Lesern nicht vorenthalten. Wer nicht interessiert ist kann sie sich aber trotzdem mal ansehen. Die sind nämlich gar nicht so schlecht.

Eckernförde: Der Lachsenbach vereinigt sich mit der Ostsee:

Borke:

Ein Stapel Holz:

Die Frühlingssonne am Aassee:

Ohne Moos nix los:

17. März 2007

Die Sprichwortecke

Die deutsche Sprache hat so viele schöne Sprichwörter, die heute leider viel zu selten benutzt werden. Deshalb möchte ich hier ein paar der schönsten noch einmal vorstellen:

Der frühe Vogel ist zeitig zu Bett gegangen.

Wer anderen eine Grube gräbt ist Bauarbeiter.

Morgenstund hat drei Vokale.

Die dümmsten Bauern überfahren sich selbst mit dem Trecker.

Aller guten Dinge sind durchweg positiv.

Zu viele Köche sind heutzutage arbeitslos.

Wo gehobelt wird, da bleibt glattes Holz übrig.

Versuchen sie doch einmal einige dieser Schmuckstücke der deutschen Sprache wieder häufiger zu gebrauchen.

12. März 2007

Neues von der Ostsee

Moderne Strandkunst in Schuby:


Lochfrass an der Steilküste Schönhagen:

11. März 2007

Kalauer XVI

Wenn ich ein Auto steuere, das mehr Wert ist als das meines Nachbarn, muss ich dann Mehrwertsteuer zahlen?

7. März 2007

Kalauer XV

Wo wohnen Katzen?

Im Miezhaus.
------------------------------------------------------------------------------
Und: Können wirklich nur Schaffner und Raucher das Leben in vollen Zügen genießen?
------------------------------------------------------------------------------
Update:
Können Teenager eigentlich auch Kaffee nagen?

3. März 2007

Anwärter auf den Titel "Bild des Jahres"


So sieht also ein Sonnenuntergang über dem Schwansener See aus. Dafür hat sich der Marsch dahin mal echt gelohnt!

Kleiner Expertentipp: Für die volle Größe auf das Bild klicken!

2. März 2007