30. September 2010

28. September 2010

Nestle Motoröl

Bei amazon.de gibt es mittlerweile auch Lebensmittel. Oder was man dafür hält.

27. September 2010

Hier ein paar Bilder, die ich auf meinem Handy gefunden habe:
Harry Potter Brownies:Sträuße aus Luxu:
Sehr aktive Brötchen, die jeden Tag joggen gehen:
Bullenblut-Salat:

22. September 2010

Fotostory

Einst begab es sich, dass ein Piratenkapitän mit seiner Mannschaft, bestehend aus Britney Spears und einem Cowboy, auf einer einsamen Insel landete, um dort seinen Schatz zu verstecken.Sie brachten eine ganze Truhe voller Gold an den Strand und machten sich daran, diese zu vergraben.
Dabei wurden sie allerdings von einem Spartaner, einem Drachen und Reinhold Messner überrascht
Die drei hatten auf der Insel schon seit längerem eine gut laufende Strandbar betrieben, aber als sie das Gold sahen, witterten sie ihre Chance auf großen Reichtum und beschlossen den Schatz zu stehlen.

Der Piratenkapitän war so erschrocken, dass er zunächst auf einem Octopus ritt.
Die Piraten liefen schnell davon, um sich zwischen einigen Felsen zu verstecken.
Für Reinhold Messner war es allerdings kein Problem, den höchsten Felsen ohne Sauerstoff zu erklimmen und die Flüchtenden von seinem erhöhten Standpunkt aus zu entdecken.
Normalerweise hätte auch der Drache einfach hinauffliegen können, um sie zu finden, aber der war zu sehr damit beschäftigt, einen Pantomimen zu essen.
Da Reinhold Messner und der Spartaner nun das Versteck der Piraten kannten, griffen sie sogleich an.
Der Drache konnte sie dabei nicht unterstützen. Er war zu sehr damit beschäftigt einen Pornostar aus den 70ern zu essen.
Der Kampf war kurz, aber brutal.
Und die Sieger zogen mit ihrer Beute davon.
Ihnen war allerdings noch nicht klar, dass auf dem vor ihnen liegenden Weg noch ihr schlimmster Gegner lauerte.
Ein Krokodil mit einer Kanone auf dem Rücken!

13. September 2010

Tooth fairy

Okay, mir ist also ein zweiter Zahn abgestorben. Den hab ich mir heute aus dem Kiefer brechen lassen. Damit nähere ich mich wohl langsam aber sicher dem Status "zahnloser Pete". Kautechnisch ist der Verlust aber durchaus zu verkraften, da sein Antagonist ja schon vor zwei Jahren gehen musste und ich somit seitdem eh nicht mehr auf ihm herumgekaut habe.
Wobei sich da natürlich die Frage stellt, warum der überhaupt abgestorben ist, wenn er gar nichts mehr zu tun hatte. Vielleicht aus Langeweile. Oder aus Protest gegen die hohen Ölpreise.

9. September 2010

Kleiner Tipp für Lebensmittelproduzenten: Entweder benennt man seine Produkte nach den Inhaltsstoffen oder nach der angeblichen Herkunft. Beides lässt einen glauben, dass die Butter aus Joghurt (vermutlich ein Ort in den Niederlanden) kommt, oder dass Teile der Alpen eingearbeitet sind:

7. September 2010

Sylt

Ich war gerade ein paar Tage auf Sylt (und Umgebung) auf Küstengeologie-Exkursion. Hier ein paar Eindrücke:
Zunächst haben wir uns das Eidersperrwerk angesehen:Das liegt an der Eider und versperrt selbige.
Dort darf man um Gottes Willen nicht die Möwen füttern:
Weiter ging es dann nach Römö, wo wir uns den breiten Strand angesehen haben:
Aber nur für etwa zwei Minuten, damit wir die Fähre nach Sylt nicht verpassen.
Die Wolken haben sich übrigens zum Glück schnell verzogen. Wir hatten die ganze Zeit gutes Wetter. Inklusive Sonnenbrand.

Auf Sylt gab es dann Dünenlandschaften:
Und das bekannte Morsumer Kliff:
Und leider brüten die Wege hier nicht mehr:
Wahrscheinlich hat der Tourismus sie vertrieben.

Dann haben wir und die Ablagerungen im Kaolinsand angesehen.
Hier ein altes Toteisloch:
Und ein wunderschöner Strömungsrippel:

Moderner Küstenschutz: Sandvorspülungen soweit das Auge reicht:
Genug Freilauffläche für die wilden Strandkörbe.

An der Nordsee muss man natürlich auch ins Watt:
Wo man ultracoole Käferschnecken finden kann:
Yay, Käferschnecken!

Natürlich hat man Sylt erst wirklich gesehen, wenn man einmal am berühmten Tetrapoden Längs- und Querwerk war:
Der etwas kurzsichtige Versuch, das Land hier zu schützen.
Die Leeerosion lässt grüßen.

In dem Sinne: