29. Juni 2011

In eigener Sache

Also: Es machen in der letzten Zeit viele üble Gerüchte über mich die Runde. Daher habe ich mich entschieden, hier einige Dinge klarzustellen.

1. Ich habe nie behauptet, dass ich das Knetgummi erfunden habe.
2. Ich bin nicht der Pornokönig von Madeira.
3. Ich war im Juli 1997 nicht einmal in der Nähe der indonesischen Botschaft.
4. Mein dritter Vorname ist nicht Luigi.
5. Bauchreden ist kein Hobby von mir. Eher eine Passion.
6. Nach meinem Wissen ist es physikalisch unmöglich, jemanden mit einem Stück Seife zu strangulieren.
7. Der Pinguin ist wohlauf und lebt unter meiner Spüle.
8. Wenn die Polizei mich tatsächlich suchen sollte, dann hat das nichts mit einem sogenannten "Todesstern" zu tun.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen