22. August 2011

adoorable

Ich habe heute eine neue Eingangstür für meine Wohnung bekommen. Also nicht nur ich, sondern alle Bewohner des Hauses, die da waren. Die drei, die nicht da waren, müssen jetzt weiter mit ihren gammeligen alten Türen leben.
Ich habe leider kein Foto der alten Tür, weil, aber dafür hier eines mit ohne Tür (Man beachte die fehlende Tür.):
So ist meine Wohnung der ewigen Kälte und relativen Dunkelheit (Natürlich muss da eine Lampe auf dem Bild sein, um die Aussage zu untergraben.) des Treppenhauses ausgesetzt.

Hier dann die neue Tür:
Man kann sie auf und zu machen. Man kann sie verschließen und wieder entschließen (wenn man sich denn dazu entschließt). Und sie hat im Gegensatz zum Vorgänger einen Türspion, durch den ich meine Nachbarin beobachten kann (wenn sie denn mal da ist). Ich meine: Ich würde nie heimlich meine Nachbarn beobachten! Wer behauptet das?
Toller Nebeneffekt: Nachdem die Handwerker durch das Herausbrechen der alten Türrahmen so viel Schmutz und Staub hinterlassen hatten, haben sie am Ende das ganze Treppenhaus gefegt. Das wäre das erste mal, dass das überhaupt gefegt wurde, seit ich hier eingezogen bin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen