13. August 2011

Lego Fotostory

Es war ein freundlicher Samstagmorgen, als der bizarre Haimensch auf seinem Meeresboden saß und eine Frühstücksmuschel briet.
 

Während der bizarre Haimensch sich noch fragte, wie er eigentlich unter Wasser ein Feuer entfachen konnte, witterte er die Anwesenheit eines frischen Fisches.
Erfreut über eine Abwechslung nach Wochen voller crunshiger Muscheln, biss er sofort beherzt zu und musste zu seinem Entsetzen feststellen, dass er geangelt wurde.

Auf dem Weg nach ober bot ihm eine Meerjungfrau eine Bohrmaschine an, für die er aber momentan keine Verwendung hatte.

Kaum hatte der bizarre Haimensch die Oberfläche erreicht, begann ein zufriedener Ernest Hemingway damit, seinen Fang ins Boot zu hieven
Der Fang kam Ernest Hemingway sehr gelegen, da am Abend ein gemeinsames Essen mit der Familie stattfinden sollte und ein Haibraten war dem Anlass sehr angemessen.

Plötzlich tauchten Ernest Hemingways Erzfeinde, ein Samurai und ein Werwolf, auf einem Floß auf.
Sie hatten den Fang beobachtet und wollten ihm nun die Beute abjagen.

Ernest Hemingway regierte blitzschnell und attackierte die Angreifer mit einem Affen.

Der bizarre Haimensch hing immer noch an seinem Fisch fest, während eine Meerjungfrau ihm einen Sextanten anbot.
Er lehnte höflich ab.

Während der Affe versuchte, sich mit dem Gesicht des Samurai zu paaren, schleuderte der Werwolf einen Sägezahnfisch auf Ernest Hemingway.

Dieser zeigte sofortige Wirkung und setzte Ernest Hemingway außer Gefecht, während es dem Samurai gelang, den Affen in Ketten zu legen.
Der Kampf war vorbei und der Samurai und der Werwolf schnappten sich den bizarren Haimenschen, der seinen Fisch mittlerweile aufgegessen hatte und nur noch am Angelhaken festhing.

Der Werwolf setzte sofort ein großes Faß Lake an, um den bizarren Haimenschen einzulegen.

Gleichzeitig bot eine Meerjungfrau dem bizarren Haimenschen 100 Dollar an.
Der bizarre Haimensch hätte das Geld gerne angenommen, aber er konnte die Meerjungfrau aufgrund des Tumultes nicht verstehen.

Plötzlich kam dem bizarren Haimenschen der Zufall zur Hilfe, als ein Octopus mit einer schlecht sitzenden Perücke dem Samurai ein Narkosemittel ins Bein injizierte.
Der bizarre Haimensch fiel vom Floß und konnte sich endlich vom Angelhaken lösen.

Während der Werwolf die Umarmungsversuche des Octopus abzuwehren versuchte, bot eine Meerjungfrau dem bizarren Haimenschen einen Schraubenschlüssel an.
Der bizarre Haimensch lehnte dankend ab und tauchte so schnell er konnte zurück auf seinen Meeresboden.

Dort angekommen musste er feststellen, dass die gebratene Muschel inzwischen einen Zylinder bekommen hatte.
Dadurch war die Muschel natürlich ungenießbar und als Nachtisch nicht mehr geeignet.

Doch der bizarre Haimensch war darüber nicht lange traurig, denn kurz darauf bot ihm eine Meerjungfrau eine Katze an.
Erfreut nahm der bizarre Haimensch die Katze entgegen.

SCHLANGEN!!!!!

Kommentare: