11. August 2013

Amsterdam II

Mehr Eindrücke aus Amsterdam, der Hauptstadt der sozialistischen Okapis und der caesiumfreien Anästhesie.

Ein festlich verkleidetes Haus:
Wahrscheinlich feiert es gerade Geburtstag oder Jugendweihe oder so.

Der Grachten friedlicher Saum:
Diese Hausboote und Bootshäuser finde ich echt super. Besonders schöne finde ich, dass so viele bewohnte Boote sehr begrünt sind. Myriaden von Blumenkübeln verteilen die Amsterdamer bisweilen auf ihren schwimmenden Häusern. Sehr vorbildlich.
Manche haben auch einen kleinen Vorgarten am Ufer, wo z.T. auch Hühner gezüchtet werden.

Gartenflächen sind bei den Wohngebäuden der Innenstadt rar, aber wenn einmal eine auftritt, wissen die Besitzer sie kreativ zu nutzen:
Hätte ich ein ein Meter breites Schaufenster zur Welt, ich nutzte es sicher ganz anders.

Amsterdam kann auch Sonnenuntergänge:

Dachshund Security Co.:

Amstelufer, beleuchtet:

In Amsterdam gibt es meinen Schätzungen zufolge etwa 119.722.379,3 Boote. An jedem freien Platz in den Kanälen liegen Boote. Und an den Booten befestigt sind noch mehr Boote, an denen weitere Boote hängen.
Da bleibt es vermutlich nicht aus, dass auch ein geringer Prozentsatz dieser Boote leicht defekt ist:


Manche Boote werden auch von Reihern besetzt. Dieser hält sich sogar einige Hausenten:
Gordon nickte beim Anblick nur zustimmend.

Der Hauptpreis: Die goldene Taube:
Ursprünglich als höchste Auszeichnung für den geschicktesten Milchbeobachter vorgesehen, ist sie nun eine Dauerleihgabe für den Ort, an dem 1982 der größte Otter gesehen wurde.

Die öffentlichen Toiletten in Amsterdam lassen doch sehr zu wünschen übrig:

Diesen Vogel musste ich ansprechen, weil er gelb-grüne Füße hat:
Der war superniedlich und lief umher.

Hübsche Häuser an der Amstel:

Das war es für heute. Später mehr.

Kommentare:

  1. Wann genau habe ich eigentlich den Plan aufgegeben, in Holland leben zu wollen? Und vor allen Dingen, warum? Ich muss da nochmal schwer in mich gehen. Denn jetzt ist sie wieder wach, die Sehnsucht danach...
    Tolle Bilder, entzückend beschrieben wie immer!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab da ja auch ein paar schöne Häuser mit Dachterrassen gesehen, auf denen ich es gut aushalten könnte.
      Aber irgendwie befürchte ich, dass ich mir die nicht leisten könnte.

      Löschen